Göttinger Tageblatt Leserreisen Logo
0511 380 88 99
gt-leserreisen@hanseatreisen.de

Mo. - Fr. von 9.00 - 18.00 Uhr

Logo

Zum größten religiösen Fest nach St. Petersburg

Russische Ostern

Termine 2020:
17.04 - 22.04
ab2.435,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Flug inklusiveReisebegleitung inklusive Ausflüge inklusiveKulturreiseBustransfer inklusive

Reiseverlauf auf einen Blick

Ihr Reiseprogramm

1. Tag, Freitag, 17. April 2020

Anreise – St. Petersburg

Busfahrt von Göttingen nach Hannover. Sie fliegen von hier nach St. Petersburg. Am Flughafen werden Sie von Ihrer örtlichen, Deutsch sprechenden Reiseleitung in Empfang genommen. Auf dem Weg zum Hotel können Sie während einer Panorama-Stadtrundfahrt einen ersten Eindruck von St. Petersburg bekommen. Das 1703 von Zar Peter dem Großen gegründete St. Petersburg war ehemals ein großer Hafen und eine bedeutende Metropole. Heute besteht sein Charme im historischen Anblick und Schönheit seiner Plätze, Parks und Paläste. Entdecken Sie das „Venedig des Nordens“. Am Abend nehmen Sie im Hotel ein Begrüßungsgetränk ein. Beim Abendessen im Hotel wird Ihnen das Reiseprogramm für die folgenden Tage näher vorgestellt.

2. Tag, Samstag, 18. April 2020

Stadtrundfahrt – Newski Prospekt – Museum für Religionsgeschichte

Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf den zweiten Teil Ihrer Stadtrundfahrt zu den architektonischen und geschichtlichen Höhepunkten der ehemaligen Zarenmetropole: Sie besichtigen u.a. die Peter-Paul-Festung, das älteste Bauwerk der Stadt. Die Kathedrale mit der Großfürstengruft war die traditionelle Grabeskirche der Zaren.

Am Nachmittag unternehmen Sie einen geführten Bummel über den Newski Prospekt mit all seinen teuren Geschäften und Restaurants. Die Prachtstraße von St. Petersburg erzählt die Geschichte vom Glanz des Adels bis hin zur Revolution. Zum 300. Geburtstag der Stadt im Jahr 2003 wurde der Boulevard wieder herausgeputzt und mittlerweile gern mit der Berliner Friedrichsstraße und der Champs Elysée verglichen. Sie besuchen das Fabergé-Museum und das edle Delikatessengeschäft “Jelissejew” aus der Zarenzeit, das typische Osterspezialitäten anbietet. Im Museum für Religions-Geschichte hören Sie Ausführungen zur russisch-orthodoxen Osterliturgie und den russischen Osterbräuchen. Dabei können Sie das traditionelle Eierbemalen auch gleich ausprobieren. Traditionell werden die Ostereier in Russland rot gefärbt, heutzutage werden sie mit allen möglichen Farben und Verzierungen versehen. In Kirchen geweihten Eiern schreibt man magische Fähigkeiten zu: Sie sollen Schutz, Glück, Wohlstand und Schönheit bringen. Daher bewahrte man früher geweihte Ostereier ein ganzes Jahr lang auf. Daraus entstand die Idee, kunstvoll bemalte oder verzierte Eier aus Holz, Porzellan und Edelsteinen herzustellen – weltberühmt wurden die Unikate des Hofjuweliers Fabergé. Rückkehr ins Hotel und Abendessen. Anschließend besuchen Sie die russisch-orthodoxe Ostermesse in der Kasaner Kathedrale.

3. Tag, Ostersonntag, 19. April 2020

Osterfrühstück – Alexander-Newski-Kloster – Literarischer Nachmittag – Österliches Chorkonzert

Nach dem Osterfrühstück mit Ostereiern und Osterkuchen, fahren Sie zum russisch-orthordoxen Alexander-Newski-Kloster, gegründet vom ZarenPeter dem Großen. Anschließend besuchen Sie den Tichwiner Friedhof, der „Nekropole der Künstler“. Hier finden Sie die Gräber vieler Schauspieler, Literaten, Komponisten und andere Künstler wie z.B. Dostojewski und Rimski-Korsakow, Tschaikowski, Mussorgski und des Fabeldichters Krylow.

Nachmittags genießen Sie bei Tee und Gebäck ein literarisch-musikalisches Ostern. Sie hören Rezitationen aus der russischen Literatur zu Ostern von Tolstoi, Tschechow, Turgenjew, Pasternak und Gogol sowie die „Auferstehungs-Ouvertüre“ des russischen Komponisten Rimski-Korsakow (vom Tonträger, kein Live-Orchesterkonzert). Abendessen im Hotel. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie ein österliches Chorkonzert.

4. Tag, Montag, 20. April 2020

Fjodor Michail Dostojewski – Besuch der Eremitage – Folklore Aufführung

Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf die Spuren des großen russischen Schriftstellers Fjodor Michail Dostojewski sowie seiner Romanfiguren aus „Schuld und Sühne“ u.a. mit Besichtigung seiner ehemaligen Wohnung.

Der Student Raskolnikow und das Straßenmädchen Sonja plagen sich im sibirischen Lager mit schwerer Arbeit und ihrer angeschlagenen Gesundheit. Die Liebe zueinander gibt Ihnen neue Hoffnung: „Noch waren es sieben Jahre voll unendlichen Leidens, aber auch voll unendlichen Glückes! Er war AUFERSTANDEN VON DEN TOTEN, das wusste er, das fühlte er mit allen Fasern seines neu gewordenen Wesens.“

Es gibt Museen in der Welt, die muss ein Kunstliebhaber einfach besucht haben. Die Eremitage im Winterpalast gehört definitiv dazu. Tausende von Bildern und Plastiken finden sich in dieser Kunstsammlung und Sie können hier einen Streifzug durch die westeuropäische Kunstgeschichte machen: Von Leonardo da Vinci über Rembrandt und Rubens bis hin zu Cézanne und Matisse sind alle großen Künstler vertreten. Sie besichtigen am Nachmittag die Ausstellung im Winterpalast in der Kleinen, Alten und Neuen Eremitage. Abendessen im Hotel. Danach genießen Sie eine Aufführung mit russischer Klängen und der Vorstellung typischer Ostertraditionen in einem Folklore-Theater Nikolayevsky Palace. Rückkehr zum Hotel.

5. Tag, Dienstag, 21. April 2020

Puschkin Museum & Katharinenpalast

Alexander Puschkin gilt als Vater der russischen Literatur. In seiner ehemaligen Wohnung befindet sich heute ein Museum. Die meisten Zimmer wurden renoviert und nachgestellt. Das Arbeitszimmer wurde jedoch so belassen, wie es Puschkin verlassen hat. Ausgestellt sind Original-Hausmöbel, Bücher und persönliche Besitztümer des großen Dichters. Die Bibliothek umfasst 4500 Bücher in verschiedenen Sprachen. Anschließend haben Sie genügend Zeit für ein Mittagssnack.

Nachmittags geht es in das 25 Kilometer südlich von St. Petersburg gelegene Puschkin, der Stadt der Museen, Schriftsteller und Dichter (hier studierte Puschkin am Lizeum). Sie besichtigen das Katharinenpalais mit dem legendären „Bernsteinzimmer“. Das Bernsteinzimmer ist längst zum Mythos geworden: 1716 ging es als Geschenk von Preußen an den russischen Zaren Peter I., wurde in den Wirren des 2. Weltkrieges geraubt und ist seither verschollen. Aber auch die Nachbildung des 2003 eröffneten Bernsteinzimmers im Katharinenpalais bringt jeden Besucher zum Staunen. Am Abend genießen Sie ein Abschiedsessen im Datscha-Restaurant „Podworje“ mit russischer Folklore. Rückkehr nach St. Petersburg.

6. Tag, Mittwoch, 22. April 2020

Erlöserkirche St. Petersburg – Rückreise

Am Vormittag entdecken Sie während einer Führung die märchenhafte „Erlöserkirche“, auch als Blutkirche bekannt. Alexander III. gab den Bau der Kathedrale zum Gedenken an seinen 1881 dort verstorbenen Vater Alexander II. in Auftrag. Es ist eine der wenigen Kirchen in St. Petersburg im neorussischen Stil mit den berühmten Zwiebeltürmen, die als Symbol der Stadt gelten. Die Tradition der altrussischen Baukunst verbindet sich hier mit der faszinierenden Innenausstattung aus wunderschönen Mosaikbildern, Halbedelsteinen und Steinschnitzereien aus verschiedenen italienischen Marmorarten auf einer Fläche von 7.000 qm. Zu Sowjetzeiten wurde sie zeitweise als Lagerhalle genutzt und sollte sogar abgetragen werden. Erst 1970 bis 1997 wurde die Kathedrale aufwendig restauriert und wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Anschließend erfolgen der Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Hannover sowie der Busfahrt zurück nach Göttingen.

Ihre Reise

Es ist das wichtigste religiöse Fest in Russland: Pascha. Das Wort bedeutet übersetzt nichts anderes als Ostern und geht auf das jüdische Pessach zurück. Und das wird im größten Land der Erde traditionell mit viel Liebe zu kunstvollen Dekorationen und kulinarischen Leckereien begangen. Typisch sind die Pisanki, filigran bemalte Wachseier, und Kulitsch, das runde Osterbrot mit seiner leckeren Zuckerglasur. Die glanzvolle Kulisse für Ihre ganz persönlichen Impressionen vom russischen Osterfest bildet die Pracht St. Petersburgs. Unzählige Stadtpaläste und Kathedralen tragen in der früheren Zarenstadt die Handschrift der Baumeister des Barock und Klassizismus. Deutlich wird dies beim Besuch des bedeutenden Kunstmuseums Eremitage sowie des Katharinenpalasts in Puschkin. Höhepunkte sind zudem die Teilnahme an der Ostermesse in der Kasaner Kathedrale, Rezitationen aus der russischen Literatur und ein österliches Chorkonzert.

Ihr Hotel: Das elegante 4-Sterne Hotel Radisson Sonya liegt zentral in der Nähe vieler wichtiger Sehenswürdigkeiten. Das Design der Fassade ist von Fjodor Dostojewskijs berühmtem Roman „Schuld und Sühne“ inspiriert. Farbenfrohe Kunstwerke, böhmisches Flair und literarische Motive im gesamten Hotel sorgen für ein einzigartiges Erlebnis. Die hervorragende Lage im Stadtzentrum und die eindrucksvoll gestalteten Zimmer – mit einem Safe, einer Minibar sowie Tee- und Kaffeezubehör ausgestattet – sorgen für einen großartigen Aufenthalt in St. Petersburg

Das ist alles inklusive

Ihre Anreise
  • Busfahrt von Göttingen nach Hannover

  • Linienflüge mit Lufthansa von Hannover nach St. Petersburg (Umsteigeverbin­dungen) in der Economy Class mit 20 kg Freigepäck p.P.

Ihre Abreise
  • Linienflüge mit Lufthansa von St. Petersburg nach Hannover (Umsteigeverbin­dungen) in der Economy Class mit 20 kg Freigepäck p.P.

  • Busfahrt von Hannover nach Göttingen

Während der Reise
  • Alle erforderlichen Transfers vor Ort

  • 5 Übernachtungen im Hotel Radisson Sonya (Landeskategorie: 4 Sterne) mit Frühstücksbuffet

  • Begrüßungsgetränk im Hotel

  • 1 x Mittagessen im Restaurant

  • 1 x Abschiedsabendessen im russischen Spezialitäten- Restaurant „Podworje“ inkl. 1 Glas Wein, Wodka, Mineralwasser, Kaffee oder Tee

  • 4 x Abendessen im Hotel

  • Stadtrundfahrt mit Besichtigung der Peter-Paul-Festung

  • Teilnahme an der Osterliturgie in der Kasaner Kathedrale

  • Geführter Rundgang über den Newski Prospekt mit Besuch des Delikatessengeschäfts „Jelissejew“ und des Fabergé Museum

  • Besuch des Museum für Religions-Geschichte mit Erklärung über russisch-othodoxe Osterbräuche

  • Musikalische-literarische Veranstaltung „Ostern in der russischen Literatur und Musik“ inkl. Tee und Gebäck

  • Führung „Auf den Spuren Dostojewskis“ inkl. Museum

  • Besuch eines österlichen Chorkonzertes

  • Führung durch das Alexander-Newski-Kloster und Besuch des Tichwiner Friedhofs

  • Führung durch die Eremitage

  • Besuch einer Aufführung im Folklore-Theater Nikolayevsky Palace

  • Besuch des Puschkin Museums

  • Ausflug nach Puschkin mit Führung im Katharinenpalast und Bernsteinzimmer

  • Besuch der „Erlöserkirche“

  • Alle Besichtigungen, Führungen inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder

  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung

  • Zusätzliche Reisebegleitung (bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl)

Termine & Preise

Reisepreise pro Person inkl. MwSt.

Euro

im Doppelzimmer

2.435,–

im Einzelzimmer

2.885,–

Preise zzgl. Visagebühren in Höhe von derzeit € 125,– p.P., vorab zahlbar.

Wichtige Informationen

Reisedokumente: Deutsche Staatsangehörige benötigen einen 6 Monate über das Reiseende hinaus gültigen, maschinen-lesbaren, bordeauxfarbenen Reisepass. Außerdem benötigen Sie ein Touristenvisum, das vor Anreise eingeholt werden muss. Hierfür muss vorher ein Online-Antrag von jedem Gast eigenverantwortlich eingeholt werden. Details dazu erhalten Sie rechtzeitig vor Reisebeginn. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Buchung Ihren vollständigen Namen gemäß Reisepass angeben. Für das Visum ist eine Auslandskrankenversicherung inklusive schriftlichem Versicherungsnachweis für Russland erforderlich. Sollten Sie einer anderen Staatsbürgerschaft angehören, weisen Sie uns bitte darauf hin. Wir beraten Sie gern.

Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin www.crm.de und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.

Zahlungsmodalitäten: 20% Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis 35 Tage vor Reiseantritt.

Mindestteilnehmerzahl für die durch uns zusammengestellte Gruppe: 25 Personen (bei Nichterreichen bis 4 Wochen vor Reiseantritt sind wir berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten. Bei Absage erhalten Sie ein Ersatzangebot oder den gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück).

Geld und Währung Russland: Rubel. Wir empfehlen die Mitnahme einer geringen Menge Bargeld, US-Dollar und Euro kann man überall in Geldwechselstuben bzw. Banken mit einem gültigen Pass in Rubel wechseln. In internationalen Hotels und Restaurants können Sie meist problemlos mit Kreditkarten zahlen.

Reiseversicherungen: Wir empfehlen Ihnen neben der verpflichtenden Auslandskrankenversicherung für Russland, den Abschluss eines Komfortschutzpaketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.

Reiseveranstalter: Hanseat Reisen GmbH, Langenstraße 20, 28195 Bremen.

Stand 10/19 - alle Angaben ohne Gewähr.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Flugplan-, (Hotel-) und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten.

Bustransfer: Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns eine alternative An- und Abreise vor. Bitte beachten Sie, dass es sich um eine Umsteigeverbindung handeln kann.